Arbeitsvertrag München – Fachanwalt Arbeitsrecht

Der Ar­beits­ver­trag ist ein aus zwei über­ein­stim­men­den Wil­lens­er­klä­run­gen be­ste­hen­der Ver­trag, der die Rech­te und Pflich­ten der Ver­trags­par­tei­en re­gelt. Diese kön­nen grund­sätz­lich münd­lich oder aber auch schrift­lich ge­schlos­sen wer­den. Auf­kom­men­de Fra­gen sind unter an­de­rem:

  • Wo lie­gen die Gren­zen der Ver­trags­ge­stal­tung?
  • In wel­chem Rang­ver­hält­nis ste­hen die ein­zel­nen Ver­trags­klau­seln zu an­de­ren davon ab­wei­chen­den Rechts­quel­len (z. B. Ge­set­zen, Ta­rif­ver­trä­gen, Be­triebs­ver­ein­ba­run­gen, be­trieb­li­che Übun­gen)?
  • Hal­ten die ge­schlos­se­nen Ar­beits­ver­trä­ge einer AGB-​recht­li­chen Kon­trol­le stand?
  • Wel­che Rechts­fol­gen tre­ten bei un­wirk­sa­men Ver­trags­klau­seln ein?
  • Sind sämt­li­che Ver­trags­klau­seln wirk­sam, wenn sie schrift­lich ver­ein­bart wor­den sind?
  • Wel­che Rechts­fol­gen tre­ten ein, wenn Schrift­for­mer­for­der­nis­se nicht ein­ge­hal­ten wer­den?
  • Wel­che Rechts­fol­gen tre­ten ein, wenn das Nach­weis­ge­setz miss­ach­tet wor­den ist?

 

< zu­rück zum Tä­tig­keits­feld