Fortbildung Arbeitsrecht München

All­ge­mei­nes:

Gemäß § 43 a BRAO ist jeder Rechts­an­walt ver­pflich­tet, sich fort­zu­bil­den. Es han­delt sich hier­bei um eine Grund­pflicht des Rechts­an­walts. Eine jähr­li­che Über­prü­fung die­ser Fort­bil­dungs­pflicht er­folgt je­doch nicht (an­ders bei den Fach­an­wäl­ten). Aus die­sem Grun­de kön­nen Rechts­an­wäl­te vom Deut­schen An­walt­ver­ein (DAV) eine Fort­bil­dungs­be­schei­ni­gung er­wer­ben.

Dies setzt eine Mit­glied­schaft im ört­li­chen An­walt­ver­ein des DAV und die durch Ur­kun­den zu be­le­gen­de Fort­bil­dung pro Jahr von min­des­tens zehn Zeit­stun­den vor­aus. Hier­bei muss es sich um an­walts­re­le­van­te Fort­bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen han­deln.

Frau Rechts­an­wäl­tin Alt­hoff ist Mit­glied des Mün­che­ner An­walt­ver­eins. Zudem nimmt Frau Rechts­an­wäl­tin Alt­hoff an mehr als den ge­for­der­ten Pflicht­ver­an­s­taltun­gen teil.

Fort­bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen:

Hier fin­den Sie eine Auf­lis­tung der ar­beits­recht­li­chen Fort­bil­dungs­ver­an­s­taltun­gen, an denen Frau Rechts­an­wäl­tin Alt­hoff seit 2006 teil­ge­nom­men hat.
Die Teil­nah­me wird je­weils durch die bei­lie­gen­den Ur­kun­den do­ku­men­tiert:

  • 2012

    Fort­bil­dun­gen 2012:

    • Leis­tungs­be­stim­mung durch den Ar­beit­ge­ber
    • Fle­xi­ble Ver­gü­tungs­sys­te­me
    • Krank­heit und Ur­laub wäh­rend der un­wi­der­ruf­li­chen Frei­stel­lung
    • Ak­tu­el­le Recht­spre­chung zum An­ti­dis­kri­mi­nie­rungs­ge­setz
    • Pro­zes­sua­le Schwer­punk­te im Ar­beits­ge­richts­ver­fah­ren
    • Up­date Ar­beits­recht 2012

    zur Ur­kun­de

  • 2011 bis 2006

    Fort­bil­dun­gen 2011:

    • Up­date Ar­beits­recht
    • Ex­pert­en­se­mi­nar zum In­di­vi­dual­ar­beits­recht
    • Ak­tu­el­le Recht­spre­chung und neue Ge­set­ze – Jah­res­über­blick und Jah­res­vor­schau

    zur Ur­kun­de

    ______________________________________________________________

    Fort­bil­dun­gen 2010:

    • Pro­zesstak­tik im Ar­beits­recht
    • Ak­tu­el­le Recht­spre­chung zu ar­beits­recht­li­chen Pro­ble­men im Zu­sam­men­hang mit §§ 305 bis 310 BGB
    • Schnitt­stel­len zwi­schen Ar­beits­recht und So­zi­al­recht
    • Neues von der Schein­selb­stän­dig­keit

    zur Ur­kun­de

    ______________________________________________________________

    Fort­bil­dun­gen 2009:

    • Vor­aus­set­zun­gen des ar­beits­ge­richt­li­chen Be­ru­fungs­ver­fah­rens
    • Be­triebs­ver­fas­sungs­recht­li­che Un­ter­las­sungs­an­sprü­che
    • Auf­he­bungs-​ und Ab­wick­lungs­ver­trä­ge ohne Sperr­zeit
    • Ent­sen­dung und Aus­lands­be­schäf­ti­gung
    • Neu­es­te Recht­spre­chung zum Kün­di­gungs­recht, ins­be­son­de­re be­triebs­be­ding­te Kün­di­gung
    • Der Wei­ter­be­schäf­ti­gungs­an­spruch im ar­beits­ge­richt­li­chen Ver­fah­ren
    • Neues zur ver­hal­tens­be­ding­ten Kün­di­gung

    zur Ur­kun­de

    ______________________________________________________________

    Fort­bil­dun­gen 2008:

    • Grund­zü­ge des Kün­di­gungs­schutz­rechts in Groß­bri­tan­ni­en
    • Die Wirk­sam­keit von Kün­di­gun­gen im Zu­sam­men­hang mit dem Be­triebs­über­gang
    • Ak­tu­el­les aus dem ös­ter­rei­chi­schen Ar­beits­recht
    • Der eu­ro­päi­sche Be­triebs­rat
    • Per­so­nal­ein­satz im Aus­land; rich­ti­ge Ab­si­che­rung von Mit­ar­bei­ter­ent­sen-​dun­gen unter recht­li­chen Ge­sichts­punk­ten
    • Ein­füh­rung in das fran­zö­si­sche Ar­beits­recht
    • Ak­tu­el­les zum tsche­chi­schen Ar­beits­recht
    • Das Ar­beits­recht in der Schweiz – ein Über­blick
    • Aus­lands­tä­tig­keit und So­zi­al­ver­si­che­rung, ins­be­son­de­re Pro­ble­me um die Ent­sen­de­be­schei­ni­gung
    • Pro­blem­stel­lun­gen im Zu­sam­men­hang mit der Kos­ten­er­stat­tungs­pflicht des Ar­beit­ge­bers gem. § 40 Be­trVG
    • Be­triebs­über­gang und Be­triebs­ver­fas­sungs­recht
    • Be­tei­li­gung des Be­triebs­rats bei per­so­nel­len Ein­zel­maß­nah­men, all­ge­mei­nen per­so­nel­len An­ge­le­gen­hei­ten und Be­rufs­bil­dung
    • Ak­tu­el­les zum Ta­rif-​ und Ar­beits­kampf­recht

    zur Ur­kun­de

    ______________________________________________________________

    Fort­bil­dun­gen 2007:

    • Fall­stri­cke des Ur­laubs­rechts bei Be­en­di­gung eines Ar­beits­ver­hält­nis­ses
    • Neues vom Kün­di­gungs­schutz schwer be­hin­der­ter Men­schen
    • El­tern­geld und El­tern­zeit nach dem BEEG
    • Ar­beits­recht­li­che As­pek­te des All­ge­mei­nen Gleich­be­hand­lungs­ge­set­zes
    • Neue höchst­rich­ter­li­che Recht­spre­chung zum Be­triebs­über­gang
    • Krank­heit im Ar­beits­ver­hält­nis, Lohn­fort­zah­lung und Kün­di­gung
    • Der ar­beits­ge­richt­li­che Ver­gleich aus an­walt­li­cher Sicht; Ab­schluss – Fal­len – Haf­tung
    • Al­ters­teil­zeit – Stör­fäl­le und an­de­re un­vor­her­ge­se­he­ne Er­eig­nis­se auch im Hin­blick auf die Neu­re­ge­lun­gen ab 2010

    zur Ur­kun­de

    ______________________________________________________________

    Fort­bil­dun­gen 2006:

    • All­ge­mei­nes Gleich­be­hand­lungs­ge­setz
    • Ak­tu­el­les zur be­triebs­be­ding­ten Kün­di­gung
    • Ge­gen­stands­wer­te im Ar­beits­recht unter be­son­de­rer Be­rück­sich­ti­gung der Be­schluss­ver­fah­ren und des § 23 RVG
    • Ar­beits­recht­li­che Be­son­der­hei­ten im In­sol­venz­ver­fah­ren
    • Neue Ge­werk­schafts­stra­te­gie Ta­rif­so­zi­al­plan
    • Ak­tu­el­le Be­weis­pro­ble­me im ar­beits­recht­li­chen Ver­fah­ren

    zur Ur­kun­de