AGG

AGG steht für Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz. Dieses Gesetz aus dem Jahr 2006 zielt darauf ab, Benachteiligungen aus Gründen der Weltanschauung oder Religion, des Geschlechts, des Alters, der Behinderung, der sexuellen Identität, der Rasse oder aber wegen der ethnischer Herkunft zu beseitigen oder zu verhindern. Fraglich sind insbesondere:

  • Welche Reaktionsmöglichkeiten existieren bei Diskriminierungen?
  • Welche Rechtsfolgen treten bei Diskriminierungen ein?
  • Können Diskriminierungen einen Einstellungsanspruch begründen?
  • Sind bestimmte Fristen zu beachten?
  • Wie schützt man sich vor vermeintlichen Diskriminierungsvorwürfen?
  • Wen trifft welche Darlegungs- und Beweislast?

 

zu­rück zum Tä­tig­keits­feld