Annahmeverzug

Der Annahmeverzug im Arbeitsrecht ist in § 615 BGB geregelt. Soweit der Arbeitnehmer seine Arbeitsleistung ordnungsgemäß anbietet, der Arbeitgeber die Leistung jedoch nicht annehmen will/kann, so muss der Arbeitgeber dennoch das Arbeitsentgelt für den Zeitraum der Nichtarbeit leisten. Diese Thematik tritt zum Beispiel bei Kündigungen oder aber Freistellungen zu Tage. Fragestellungen können sein:

  • Welche Voraussetzungen müssen vorliegen?
  • Welche Rechtsfolgen treten beim Annahmeverzug ein?
  • Ist anderweitiger Verdienst anzurechnen?
  • Sind die betroffenen Arbeitnehmer zur Nacharbeit verpflichtet?

 

zu­rück zum Tä­tig­keits­feld